Weiterbildung im ASM: Der Waldfriedhof von Bruneck

„Damals, (...) war es noch nicht gleichgültig, ob ein Mensch lebte oder starb. Wenn einer aus der Schar der Irdischen ausgelöscht wurde, trat nicht sofort ein anderer an seine Stelle, um den Toten vergessen zu machen, sondern eine Lücke blieb, wo er fehlte, und die nahen wie die fernen Zeugen des Unterganges verstummten, sooft sie diese Lücke sahen.“

Joseph Roth

 

Seit fast 100 Jahren gibt es den Waldfriedhof am Kühberg, wo Gefallene beider Weltkriege ihre letzte Ruhe gefunden haben. Die schlichten Gräber aus Holz mahnen die Besucher zum Nachdenken über die Sinnlosigkeit von Krieg und Gewalt, und sind ein Ort der Ruhe und der Besinnung.

 

In regelmäßigen Abständen besuchten in regelmäßigen Abständen Schulklassen oder Erwachsene den Waldfriedhof von Bruneck. Besonders freute es den kulturverein bruneck, dass sich rund 30 Lehrpersonen im Rahmen einer Weiterbildungsveranstaltung des ASM (Arbeitskreis Südtiroler Mittel-, Ober- und Berufsschullehrer) an einem historischen Spaziergang durch einen der stimmungsvollsten Soldatenfriedhöfe unseres Landes beteiligten. Siehe dazu auch eine Dokumentation über den Waldfriedhof aus SDF.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Dewey Magby (Dienstag, 07 Februar 2017 18:53)


    I�m not that much of a internet reader to be honest but your blogs really nice, keep it up! I'll go ahead and bookmark your site to come back in the future. All the best

  • #2

    Venetta Kist (Mittwoch, 08 Februar 2017 06:23)


    Stunning quest there. What occurred after? Good luck!

  • #3

    Gabriel Waid (Mittwoch, 08 Februar 2017 12:57)


    I visited various web sites except the audio quality for audio songs existing at this site is really marvelous.