Wanderaustellung: Trotz-Triumph-Trauma

Ein Mann aus dem Passeiertal verlor in seiner frühesten Kindheit seine Eltern und musste deshalb ganz schnell erwachsen werden. In der Schule lernte er lesen und schreiben, am Nonsberg sogar die italienische Sprache. Der Wirt, Vieh- und Weinhändler wurde nicht nur Oberkommandant, sondern auch Landesregent von Tirol. Seinem größten Erfolg folgte nur kurze Zeit später die bitterste Niederlage, die mit dem Tod endete. Ein Leben mit vielen Höhen und Tiefen.

 

Wäre so ein Lebensweg heute noch denkbar? Was würde nach über 200 Jahren wohl anders laufen? Was würde gleich bleiben? Diese und noch viele weitere Fragen laden dazu ein, nicht nur über das Thema nachzudenken, sondern eigenständig mögliche Antworten zu suchen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0